Neugestaltung der Zimmer

Das familiengeführte Traditionshaus wird umfassend renoviert und erhält ein neues Erscheinungsbild. Die erste Bauphase ist abgeschlossen. Nach einer zweiten Bauphase im Sommer 2020 werden alle 135 Zimmer im Vier-Sterne-Tagungshotel, das als heutiges Industriedenkmal vor rund 100 Jahren eine Zigarrenfabrik war, in neuem Look erstrahlen und nehmen in ihrem neuen Design auch Bezug auf die historischen Wurzeln des Hauses.

Die Neugestaltung der Zimmer in dem historischen Gebäude umfasst das gesamte Interieur, von den Türen, Wänden, Teppichen, über Zimmermöbel, der modernen Beleuchtung bis hin zur technischen Ausstattung und einer neuen Türschließanlage. Um die geschichtsträchtigen Wurzeln des Hauses aufzugreifen werden alle Gästezimmer im historischen Gebäudeteil in der Gestaltung einem Thema folgen. Die "Tabakzimmer" greifen in der Farbgestaltung und mit Dekorationselementen das Thema Zigarrenmanufaktur auf.

Weitere Zimmer erinnern an die Brüder Grimm. In Hanau geboren sind die berühmten Brüder bei Märchenkennern wohl bekannt. Darüber hinaus finden sie in den "Grimms-Zimmern" Beachtung als Sprachwissenschaftler und das Thema Sprache ist ein Gestaltungs- und Dekorationselement.